Maria Pitschko
geb. Bixa

Büroangestellte. Widerstandskämpferin. Hingerichtet.

* 1908   † 1944

 

Lebenslauf

Maria Pitschko wurde am 13.11.1908 in Wien geboren. Sie arbeitete als Büroangestellte und war verheiratet..

Widerstand, Todesurteil, Hinrichtung

Maria Pitschko agierte als Mitglied einer kommunistischen Widerstandsgruppe des Gebiets 2 (13. bis 15. Bezirk). Sie vervielfältigte eine Flugschrift "Stalingrad-Tunesien", die schließlich in fünffacher Ausfertigung verteilt wurde. Sie wurde am 26.7.1943 verhaftet. Die Verurteilung zum Tode erfolgte am 14.3.1943, das Todesurteil wurde am 21.6.1944 vollstreckt.

Aus dem Urteil

“Im Juni 1943 erhielt Hubinek von Schauer die besonders gemeine und gefährliche Zersetzungsschrift “Stalingrad - Tunesien”; da Fritsch zu wenig Exemplare davon hatte, um damit außer seinen Zellenmitgliedern auch noch die Leiter der anderen Betriebszellen beliefern zu können, bat er die Mitangeklagte Pitschko, die an derselben Arbeitsstelle wie er arbeitete, diese Hetzschrift zu vervielfältigen. Die Angeklagte Pitschko erklärte sich bereit und stellte davon 5 Durchschläge her, die sie Fritsch übergab, der sie dann verteilte.”

Gedenkort

Im ehemaligen Hinrichtungsraum des Wiener Landesgerichts findet sich ihr Name auf einer der Gedenktafeln.

Die Gedenkstätte auf der Gruppe 40, Zentralfriedhof

Weblinks und Quellen

Wir erinnern uns

Sie sind eingeladen, Ihre persönliche Erinnerung an
Maria Pitschko nieder zu schreiben.

Erinnerung schreiben

Einladung versenden


Porträt teilen